· 

Wer gefährdet die Meinungsfreiheit?

Die Freigeister?

Die Kabarettistin, die das Unsagbare unbekümmert ausspricht. Der Schwafler, der von außerirdischen Bedrohungen fantasieren will. Journalisten, die nicht mehr in Zeitungen, dafür aber Bücher oder im Internet schreiben. Menschen, die selbst denken und sagen, was sie denken. Künstler, die sich nicht an Normen halten. Demonstranten, die überzeugt sind, die Dinge beim Namen nennen zu müssen. Die Opposition, die um jedes Jota Aufmerksamkeit kämpft. Die Ewiggestrigen, die dummes Zeug daherreden. Die Verschwörungstheoretiker und die dazu erklärt werden. Die Blogger, die investigativ recherchieren. Die Wissenschaftler, die eine Auffassung vertreten und darlegen. Mutige Menschen, die sich das Maul nicht verbieten lassen.

Die Wächter?

Verleger, die Bücher aus dem Programm nehmen. Öffentlich-rechtliche Sender, die Haltung zeigen. Historiker, die Geschichte umdeuten. Prominente, die Meinungskorridore gestalten möchten. Veranstalter, die Gesprächsteilnehmer ausladen. Gremien, die Preise aberkennen. Gastronomen, die ihre Räume nicht zur Verfügung stellen. Aktivisten, die Denkmäler stürzen. Stadträte, die Straßennamen tilgen. Chefredakteure, die Reportagen nicht bringen. Politiker, die keine Alternativen erkennen können. Journalisten, die abseitige Meinungen erkennen können. Sprachpolizisten, die Wörter zu Waffen machen wollen. Menschen, die andere Denkweisen, andere Auffassungen, andere Sichtweisen nicht aushalten können. Feige Menschen, die anderen das Maul verbieten wollen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0