· 

Falsche Angaben

Ich sprach kürzlich mit einem Selbständigen über die "staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie".

 

Er findet sie okay, weil die Vorschriften einen ausgewogenen Kompromiss darstellen würden.

 

In einen gastronomischen Betrieb würde er aber nun ganz sicher nicht mehr gehen, weil er das Risiko nicht eingehen könne.

Ich fragte nach, welches Risiko er denn genau meinen würde.

 

Das Risiko, dass er vom Gesundheitsamt einen Anruf bekäme und sich dann für 2 Wochen nicht beruflich betätigen könne, das würde ihm wirtschaftlich das Genick brechen.

 

"Das Virus ist ja hier der Spielverderber,

nicht ich oder wir in der Politik."

Jens Spahn (CDU)

Gesundheitsminister


Kommentar schreiben

Kommentare: 0