· 

Alles ist relativ

Wenn man zurückgeworfen wird auf die wirklich wichtigen Dinge.

 

Wenn man sich seiner Gesundheit erfreut, weil man im Krankenhaus liegt.

 

Wenn man erkennt, dass vieles völlig unbedeutend ist von dem, dem man so viel Bedeutung beizumessen sich verpflichtet glaubt.

Ich habe mich heute darüber gefreut, dass ich aufstehen konnte und mich allein im Bad rasieren konnte und die Zähne putzen.

 

Ich freue mich, dass Ärzte und Pflegepersonal so freundlich und zugewandt sind, so menschlich und so tapfer.

 

Ich freue mich des Lebens und erkenne, wie wichtig das wirklich ist, das Leben. Die Wirklichkeit. Die Menschlichkeit. Das Vertrauen.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0