· 

Kanonen auf Spatzen

Sehr häufig lese ich dieser Tage, die Maßnahmen der Regierungen wären weit überzogen und würden auch nicht dadurch effektiver, dass sie immer weiter verschärft werden.

 

Einer schrieb, das wäre so, als würde man mit einer Maschinenpistole auf Mücken schießen. Ein anderer Vergleich beschrieb das Vorgehen als eine Chemotherapie gegen Schnupfen.

 

Die einen beklagen also viel zu hohe Kollateralschäden bei viel zu geringer Wirkung, manchen anderen gehen die Maßnahmen immer noch nicht weit genug, weil sie nicht genug Wirkung erzielen.

Nicht gefunden habe ich, dass jemand sagen würde, die Maßnahmen wären zeitlich und inhaltlich zielgenau, passend in Art und Umfang, angemessen und verhältnismaßig.

 

Niemand sagt, die Maßnahmen wären zielführend, effektiv und effizient, auch die Regierungen selbst sagen das nicht.

 

Niemand glaubt scheinbar, dass die Regierungen das richtige tun, auch die regierungsnahen Medien nicht.

 

Aber das wäre wohl auch zu viel verlangt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0