· 

Im Falle eines Falles

Eine gesamte Partei soll also nun ein Verdachtsfall sein. Das ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz den Einsatz von Informanten und anderer nachrichtdienstlicher Mittel.

 

Die größte Oppositionspartei des Bundestages im Visier des Verfassungsschutzes. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Interessant finde ich vor allem, dass die ohnmächtigen und hilflosen Abgeordneten, die zu Bankdrückern ohne jeden Einfluß degradiert sind, vom Verfassungsschutz verdächtigt werden.

 

Die mit der Macht ausgestattet sind, wirklich etwas zu verändern und die Verfassung und die Verfasstheit dieses Staates nicht nur bedrohen, sondern konkret beschädigen, werden selbstverständlich nicht verdächtigt.

 

Wir bekommen eben nur das, was wir verdienen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0