· 

Gute Besserung!

Wir sind nicht richtig.

 

Wir sind nicht gut genug, wir müssen uns bessern.

 

Wir sind schuldig.

 

Wir haben die Schuld, an allem Bösem sind wir Schuld.

 

Wir machen alles falsch. Wir müssen uns anders verhalten. Wir müssen bessere Menschen werden, sonst haben wir auch weiterhin die Schuld zu tragen. An diesem und an jenem.

 

Am Ozonloch, am Waldsterben und am Klimawandel. Am Hunger und der Ungerechtigkeit in der Welt, am Rassismus und an hohen Inszidenzwerten und überhaupt.

 

Schuld an allem.

"Schuldgefühle sind probate Mittel der Manipulation. Religionen spielen mit Schuld und Sühne, Nationalisten vermitteln ihren Anhängern, sie stünden in der Schuld der eigenen Nation und dürften diese nicht verraten, Umweltaktivisten appellieren an unser Gewissen, mahnen, dass wir uns gegen die Natur versündigen und auch in zwischenmenschlichen Beziehungen ist die Aktivierung von Schuldgefühlen eine bekannte Strategie, um die Zuneigung oder die Aufmerksamkeit des Partners zu erregen. Meine eigene Erfahrung hat mich jedoch gelehrt, dass alles, was aus dem Gefühl der Schuld entsteht, keine stabile Basis sein oder werden kann, weder für den Glauben noch für die Identität oder für eine Partnerschaft."

 

Hamed Abdel-Samad, geboren 1972

ägyptisch-deutscher Politikwissenschaftler und Publizist


Kommentar schreiben

Kommentare: 0