· 

Mehr Verwirrendes

Es irritiert mich zunehmend, wie die neuen Sprachregelungen, Perspektiven und Haltungsnoten kommuniziert werden.

 

Gesunde sind eigentlich nur symptomlos Kranke oder noch nicht oft genug getestet, das habe ich jetzt verstanden.

 

Geimpfte sind weiterhin ansteckend und können sich auch weiterhin anstecken, da ist meine Vorstellung von Impfung im Sinne einer Immunisierung völlig veraltet, das sehe ich ein.

 

Aber nun wird es schwierig:

 

Die Leute, die gegen Einschränkungen der Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit eintreten oder sich gegen Einschränkungen der Freiheit von Wissenschaft und Kunst engagieren, sind nun Feinde der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

 

Menschen, die dafür werben, Minderheiten und bisher nicht beachtete Probleme von Menschen in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken, sind jetzt unsolidarisch.

Die Leute, die für eine freie Willensbildung, Meinungsvielfalt und ergebnisoffene Diskussionen eintreten, sind nun Nazis.

 

Die Leute, die gegen Verfassungsbruch und durch die Verfassungen nicht legitimierte staatliche Repression demonstrieren, sind nun verfassungsfeindlich; wer das Grundgesetz hochhält als Symbol des Widerstandes gegen unrechtmäßige Verletzung der vom Grundgesetz garantierten Grundrechte, ist ein Feind eben dieses Grundgesetzes.

 

Schützen kann man die Verfassung ergo nur durch Verfassungsbruch.

 

Die Linken und die Grünen sind jetzt für ein hartes Durchgreifen der Polizei und für einen starken Rechtsstaat, daher die neuen law-and-order-Parteien in diesem Land.

 

Die Antifa beschützt jetzt den Staat und unterstützt die Regierung im Kampf gegen Demonstranten.

 

Also, daran muss ich mich jetzt echt erst noch gewöhnen...

 

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0